Immer für Sie erreichbar: +49 (0) 561 - 70 74 70

Kondolenz

Wenn sich die Angehörigen entsprechend an der Trauerhalle oder am Grab aufstellen, kann man davon ausgehen, dass Beileidsbekundungen durch ein paar angemessene Worte und einen Händedruck erwünscht sind. Zurückhaltung sollte man jedoch üben, wenn die Traueranzeige bereits einen entsprechenden Vermerk enthält, z.B.: „Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir abzusehen.“ Das gleiche gilt, wenn die Angehörigen etwas abseits vom Grab stehen oder sich langsam zurückziehen.

Hier sollte man nicht den Fehler begehen, aus einem derartigen Verhalten auf Gefühlskälte oder den Wunsch nach bewusster Distanz von Seiten der Angehörigen zu schließen. Vielmehr ist dies zumeist ein Zeichen für die Befürchtung, nicht die Kraft zur Entgegennahme der Anteilsbekundungen zu haben oder die Fassung zu verlieren. Man sollte diesen Wunsch respektieren. Es ist natürlich möglich, seine Anteilnahme und tröstende Gedanken schriftlich mitzuteilen. Dazu hier einige Textvorschläge:

Sehr verehrte Frau Jedermann,
die Nachricht vom Tode Ihres Mannes hat uns sehr betroffen gemacht. Um wie viel schwerer ist der erlittene Verlust für Sie und Ihre Familie. Neben der Trauer aber empfinden wir auch Dankbarkeit für die gemeinsam verbrachten Stunden und Tage, für viele Gespräche, die wir mit Ihrem Mann führen durften, für viele Anregungen, die er uns gab. Unsere Gedanken sind bei Ihnen, seiner Familie.
In stillem Gruß


Liebe Familie Jedermann,
ich möchte Ihnen schreiben und erkenne dabei, wie gering die Möglichkeiten sind, meine Trauer über den Tod Ihrer Tochter so zu formulieren, wie ich sie empfinde.
Vielleicht ist es für Sie in diesen Tagen und Stunden ein kleiner Trost zu wissen, dass Sie in Ihrem Schmerz nicht allein sind, sondern Freunde an Ihrer Seite haben, die helfen möchten, Ihr Leid mitzutragen.
In Verbundenheit


Sehr geehrte Frau Jedermann,
aus der Zeitung erfuhr ich vom Tod Ihres Mannes. Viele Jahre lang waren wir Nachbarn, haben uns fast täglich gesehen. Auch wenn wir nur selten miteinander sprachen, sein Gruß und freundliches Lächeln dabei werden mit fehlen.
Ich trauere mit Ihnen um den erlittenen Verlust und möchte Sie bitten, mich wissen zu lassen, wenn ich Ihnen in irgendeiner Weise helfen kann.
Mit herzlichen Grüßen


Sehr geehrter Herr Jedermann,
ein tragisches Schicksal hat Sie getroffen. Schmerz und Trauer erfüllen auch mich. So wie ich mich viele Jahre lang der Verstorbenen verbunden fühlte, bin ich jetzt Ihnen in Trauer verbunden.
Mit stillem Gruß


Liebe Frau Jedermann,

nach so langer Zeit des Leidens war der gnädige Tod für Ihre Mutter und Schwiegermutter auch eine Erlösung. Dieses Wissen wird für Sie als Familie und die Freunde Trost in der Trauer um einen Menschen sein, der vielen Vorbild war.
In Verbundenheit