Immer für Sie erreichbar: +49 (0) 561 - 70 74 70

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die traditionellste Bestattungsart und bedarf keiner besonderen Willenserklärung.

  • Eine Erdbestattung erfolgt in einem Sarg und ist auf jedem Friedhof möglich.
  • Das Grab kann mit einem Grabstein, auf dem der Name und die Daten des Verstorbenen stehen, gekennzeichnet werden.

Es gibt Reihen- und Wahlgräber. In einem Reihengrab kann nur ein Verstorbener beigesetzt werden. Es besteht für einen Zeitraum von 20 Jahren, der aber auf Wunsch verlängert werden kann. In einem Wahlgrab können mehrere Verstorbene bestattet werden.

Diese Grabart besteht für 30 Jahre, die ebenfalls verlängert werden können.

Bei Wahlgräbern unterscheidet man einstellige Wahlgräber und mehrstellige Wahlgräber. Bei einem einstelligen Wahlgrab können zusätzlich zur Sargbestattung noch zwei weitere Urnenbestattungen stattfinden. Bei den sogenannten Doppel­gräbern handelt es sich um mehrstellige Gräber. Diese werden meist von Ehepartnern gewählt, damit diese auch über den Tod hinaus zusammenbleiben können. Die Särge werden hier nebeneinander bestattet. Zusätzlich können in ein Doppelgrab vier Urnen bestattet werden.