Kinderfragen

Es kommt häufig vor, dass ein Trauerfall in der Familie gegenüber den Kindern tabuisiert wird. Oft werden ihnen falsche Bilder vermittelt, die zu Unsicherheiten führen können. Eine Aussage wie z. B. „Er macht jetzt eine lange Reise“ ist für junge Menschen nicht hilfreich, da sie falsche Vorstellungen und Hoffnungen weckt.

Wichtig ist es, Kinder in die Situation einzubeziehen und ihre Gefühle ernst zu nehmen, denn auch sie sind von der Trauer betroffen. Sie können verstehen, dass das Leben endlich ist. Hilfreich ist es, Heranwachsende mit den Abläufen der Bestattung vertraut zu machen und ihnen die Bedeutung des Grabes und des Friedhofs zu erklären. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Trauer: Gemeinsame Rituale des Gedenkens spenden Kindern und Erwachsenen Trost.