Bedeutung des Abschieds

Für die Trauerbewältigung der Hinterbliebenen sind die letzten Momente, die sie mit dem Verstorbenen verbringen, besonders wichtig. Die persönliche Gestaltung spielt dabei eine große Rolle.

In unserem Hause ermöglichen wir Aufbahrungen mit geöffnetem und mit geschlossenem Sarg.

Sie haben in unserem Hause die Möglichkeit, sich in Ruhe und ohne zeitliche Einschränkung von Ihrem Angehörigen zu verabschieden. Den individuellen Rahmen gestalten wir nach Ihren Wünschen.

Unsere Feierhalle

Mit unserer Feierhalle steht Ihnen eine stilvolle Räumlichkeit zur Verfügung, in der Sie ohne Zeitdruck ganz persönlich Abschied nehmen können.

Die Dekoration, den Blumenschmuck und die musikalische Umrahmung deTrauerfeier richten wir nach Ihren Vorgaben aus. Wir sind auch offen für außergewöhnliche Vorstellungen, denn wir wissen, dass der individuelle Charakter der Abschiednahme den Trauernden Trost spendet.

Teilen Sie uns Ihre Wünsche gerne mit.

Abschiedsräume

Zeit für letzte Berührungen und persönliche Worte:
In unseren Abschiedsräumen ermöglichen wir Ihnen die Abschiednahme im privaten Kreise in einer Atmosphäre, die wir individuell und in Würde gestalten.

Die Aufbahrung kann mit geöffnetem oder geschlossenem Sarg erfolgen. Selbstverständlich richten wir den Rahmen der Verabschiedung nach Ihren Wünschen aus.

Wir machen die Aussegnungen im Familienkreis gerne möglich und begleiten die Angehörigen während dieser Zeit und sprechen auf Wunsch ein paar persönliche Worte oder ein Gebet.

Sie können sich die Zeit nehmen, die Sie für diese Momente benötigen, denn durch unsere eigenen Räumlichkeiten sind wir zeitlich flexibel.

Beratung

Gemeinsam Vertrauliches besprechen: In unserem Beratungsraum finden Sie einen geschützten Rahmen für das persönliche Gespräch.

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und Bedenken und zeigen Ihnen Möglichkeiten für eine individuelle Abschiednahme. Selbstverständlich halten wir unsere Leistungen immer transparent für Sie.

Begegnungsstätte

Trauer braucht eine Chance. Nicht gelebte Trauer kann auf Dauer körperliche und seelische Beeinträchtigungen auslösen. Oft fühlen sich Trauernde unverstanden, weil es in unserer schnelllebigen Gesellschaft kaum Platz für ihre Gefühle gibt. Umso wichtiger ist es, eine konkrete Anlaufstelle zu haben, mit der die Hinterbliebenen Zeit und Raum finden, sich mit ihrer Trauer auseinanderzusetzen.

Vor vielen Jahren haben wir aus diesem Grund unsere Begegnungsstätte geschaffen. In dieser Selbsthilfegruppe finden Trauernde Verständnis und haben die Möglichkeit, sich auszutauschen. Darüber hinaus gibt es Vorträge und Weiterbildungsmaßnahmen rund um die Themen Trauer und Trauerbewältigung.

Mit dieser Einrichtung möchten wir einen Beitrag zur Erhaltung der Trauerkultur leisten. Inzwischen gibt es in Kassel einige Institutionen und Angebote, die sich auch damit befassen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Hilfe benötigen. Trauer ist keine Krankheit. Sie gehört zum Leben.